Kinder müssen schwimmen lernen – denn schwimmen rettet Leben!
Ihre ersten Olympia-Erfolge erzielte sie vor 25 Jahren. Heute engagiert sich van Almsick für ihren Verein "Schwimmkids e.V.". Sie erklärt, warum Schwimmkurse für Schulkinder wichtig sind.
Einen Schwimmunterricht der anderen Art mit Sport-Sternchen Franziska van Almsick durften heute Schüler aus Friedberg bei Augsburg erleben.
Immer weniger Schulkinder können Schwimmen. Die Schulen stellt das nicht nur in Schwaben vor Herausforderungen, denn Schwimmunterricht ist gar nicht so leicht zu organisieren. Hilfe soll jetzt von privater Seite kommen: Die zweifache Schwimmweltmeisterin Franziska van Almsick war heute in der Region und warb für ihr Projekt „Schwimmkids“.
Die Schwimmerin Franziska van Almsick hat einst Welt- und Europameisterschaften gewonnen. Nun steht sie im Friedberger Hallenbad und gibt ihr Wissen an die Viertklässler der Affinger Grundschule und der Vinzenz-Palotti-Schule Friedberg weiter.
Die ehemalige Schwimm-Weltmeisterin Franziska van Almsick hat heute im Friedberger Hallenbad den Startschuss für ihr Projekt "Kids auf Schwimmkurs" gegeben. Zusammen mit Ämtern, Schwimmbadbetreibern und Lehrern möchte sie die Schwimmausbildung in Grundschulen verbessern.
Mit ihrem Verein will Franziska van Almsick Kinder im Wasser fördern. Dafür stand sie selbst für eine Schwimmstunde am Beckenrand im Friedberger Stadtbad.
Herzlichen Dank an Herrn Dr.-Ing. h.c. Roland Mack und dem ganzen Team des Europapark Rust für die großzügige und überraschende Spende für unseren Verein.
Willi Lemke schreibt jeden Sonnabend im WESER-KURIER über Bremen. Heute erklärt er, weshalb Schwimmkurse für Kinder unverzichtbar sind - ob nun im Freibad oder bei dem Wetter lieber drinnen.

Handicap Schwimmen

Seit Januar 2017 bieten wir Wassergewöhungskurse der besondern Art an. Dies wäre ohne die Unterstützung der „Franziska van Almsick Schwimmkids e.V. nicht möglich.
Bayern ist nach wie vor das Bundesland mit der höchsten Anzahl an Ertrinkungsfällen in Deutschland. Etwa 1/5 aller Ertrinkungsfälle geschehen in Bayern. Laut der Deutschen Lebens- Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ertranken im vergangenen Jahr bundesweit 537 Menschen, davon alleine 46 Kinder im Alter bis 15 Jahren. Ertrinken ist eine der häufigsten unfallbedingten Todesursachen von Grundschulkindern. Laut einer Forsa-Studie aus 2017 sind rund 60% der Grundschüler Nichtschwimmer oder schlechte Schwimmer; Tendenz steigend.
Auch dieses Schuljahr nahmen wieder Kinder der 5. Klasse an der Schwimm-AG für Anfänger teil. Dieses Projekt wird vom Verein „ Schwimmkids e.V. “ ermöglicht.
Der erfahrenen Schwimmlehrer Herr Schmidt und Frau Bloß bringen den Kindern das Schwimmen bei. Der Fleiß zeichnet sich auch 2016/17 aus, denn bis auf zwei Kinder legen alle Kinder der 6. Klasse im Regelschwimmunterricht eine Prüfung ab. Von 58 Kinder haben sogar 28 die Goldprüfung bestanden! Ein wahrer Erfolg.
1 von 5